Vernissage. 6. Juni 2019, 19:00 – 21:00

Am Donnerstag, den 06. Juni 2019, lädt die Living Gallery Berlin zur Eröffnung der Ausstellung Love’s Shadow von Steve Binetti ein.

Die Bilder von Binetti wirken surrealistisch, sie bewegen die tiefsten Schichten des Bewusstseins und fügen unserem Dasein etwas Bejahendes und Spendendes hinzu. Seine Kunst bearbeitet die ewigen philosophischen Fragen der Menschheit aufs Neue: Was bin ich? Was ist die Bestimmung des Menschen in der Welt? Woher kommen und wohin gehen wir?

Über seine Kunst sagt Steve Binetti: „Meine Malerei ist ein komplexer Ablauf, den ich beobachte und vorsichtig unterstütze. Nach dem Motto: `Inhalte aufsteigen lassen´. Formen und Farben (er)finden, Kontraste verstärken oder abmildern. Verwerfen, übermalen, neu beginnen. Ruhen lassen. Freude über Gelungenes ist der Antrieb für Weiteres.“

Steve Binetti, geb. 1966 in Berlin, Komponist, Musiker und Maler. Seine erfolgreiche Karriere als Künstler markieren seit den neunziger Jahren diverse nationale Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen.

Neben seiner Malerei hat sich Steve Binetti – vielen Fans schon bekannt als „Jimi Hendrix des Ostens“ – mit Theatermusik sowie mit Kompositionen für Kino- und Fernsehfilme einen Namen gemacht. Prägend war vor allem die Arbeit mit dem Intendanten der der Volksbühne Berlin, Frank Castorf, von 1992-2016. In dieser Zeit sind zahlreiche Soundtracks und Life-Musik für dessen und Sebastian Hartmanns Bühnenproduktion entstanden. Zudem arbeitete er im Gorki-Theater Berlin, im Schauspiel Bremen und Schauspiel Hamburg, Centraltheater Leipzig, Nationaltheater Oslo, Schauspiel Stuttgart und Schauspiel Frankfurt. Er gastierte in Schweden, Dänemark, Tschechien, Bosnien, Frankreich und Brasilien.

Categories: ArchivExhibitions