13.03. – 30.05.2020 | FußballKUNST

Die Ausstellung „FußballKUNST“ ist bis 29. Mai 2020 verlängert. Außerhalb des Spielfeldes verwandelt sich Fußball zu einer Subkultur mit eigenen Symbolen, Sitten und Bräuchen. Fußball inspiriert Millionen von Menschen, Künstler haben ihre eigene Sicht auf dieses Thema. In der Ausstellung „FußballKUNST“ wird Fußball zum kulturellen Phänomen. Das ästhetische Universum dieses Weiterlesen…

28.02 – 07.03.2020 | Zerfallendes Paradies | Natalia Konradova

Natalia Konradova ist Berliner Künstlerin und Medienhistorikerin. In der Ausstellung „Zerfallendes Paradies“ tritt sie als Künstlerin und Kuratorien auf. Mittelpunkt der Ausstellung sind historische kaukasische Wandteppiche (kilims), begleitetet von eigenen Werken der Künstlerin, welche sie nach ähnlichen Motiven gestaltet hat.   Die ausgestellten Wandteppiche sind Musterstücke der naiven Kunst der 1. Hälfte des XX. Jahrhunderts. Ein Weiterlesen…

10.01 | 29.01 „OHNE WORTE“

An der Gemeinschaftsausstellung nehmen die Künstler*innen teil: Adrian AMPAR (Abhasien, Suhumi) | Blonay FUCHS (Berlin) | Tatiana DEINEKONA (Berlin) | Desi DENEVA (Bulgarien, Sophia) | GABRIEL (Köln) | Jürgen GÄSSLER (Berlin) |  Andreas GEISSEL (Berlin) | Jorge César Sáenz GÓMEZ (Kuba, Trinidad) | Alexander LUFER (Deutschland) | Michaela MAHLE (Berlin) Weiterlesen…

02.01 – 08.01.2020 | Alexander KOROLEV

Alexander Korolev Geboren in einem kleinen sibirischen Dorf, hat Alexander Korolev gute Ausbildung als Skulptur in Sankt-Petersburg bekommen. Seit 1991 nimmt Korolev an mehreren Ausstellungen in Russland, in Frankreich und in Deutschland teil. Seine Werke sind in der Sammlung von ERARTA-Museum (Museum für zeitgenössische Kunst, Sankt-Petersburg) als auch in mehreren privaten Sammlungen. Olga Kaminer, Kuratorin der Weiterlesen…

Stücke vom Ganzen | Marlen Liebau | 12.10 – 14.11.19

Die künstlerischen Arbeiten Marlen Liebau reichen von Malerei über Installation, Skulptur bis Land-Art. Schwerpunkt ist die Malerei, hinzukommt die Auseinandersetzung mit Raum, Architektur, Landschaft, sowie aus einem Dialogbedürfnis die Zusammenarbeit mit anderen Künsten und Künstlern.Integration als ein Stichwort: Ein Ansatz, Kunst ins Leben zu bringen und Leben in Kunst… Das Weiterlesen…

ZEITMASCHINE

Karin Gralki | 27.08. – 14.09.2019 Die Plastik „Mädchen aus dem Prenzlauer Berg“ weist Karin Gralki als Bildhauerin aus. In der Ausstellung „Zeitmaschine“ gibt die Künstlerin einen Einblick in ihr umfangreiches graphisches Schaffen. Die Living Gallery Berlin zeigt Handzeichnungen, Radierungen und Aquatinta sowie Acrylarbeiten der Künstlerin.